AI Lab Journeys

From Glass to Glass to Glass

Nye Thompson (UK)

Mittwoch, 9. September 2020, 12:15 - 12:35
Alle Termine werden in der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ / UTC+1) angegeben.
EN

Für meine neue Arbeit /artefact nahm ich ein großes Gebiet des Mars in Besitz, wobei ich Google Earth und Satellitenvermessungsdaten benutzte, um eine übergroße Grenzmauer um meinen Gebietsanspruch zu bauen. In diesem Video chatte ich mit der Kuratorin Lucy Dusgate, die das Werk ursprünglich in Auftrag gegeben hat, wobei unser keimneutrales, netzwerkgestütztes Gespräch über mein Marsterritorium übertragen wird. Wir werden über meinen künstlerischen Denkprozess im Allgemeinen und in Bezug auf dieses neue Werk im Besonderen sprechen, einschließlich der Frage, wie die Pandemie seine letztendliche Form beeinflusst hat. Wir werden auch über die interdisziplinäre Zusammenarbeit sprechen, die einen wesentlichen Teil meiner künstlerischen Praxis ausmacht.

Mi, 09.09.2020, 12:15 – 12:35 (CET | UTC +2) Ars Electronica Selection Channel
So, 13.09.2020, 17:40 – 18:00 (CET | UTC +2) Ars Electronica Gardens Channel

Video

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Projekt Credits

These video commissions are co-funded by the Creative Europe Programme of the European Union in the framework of the European ARTificial Intelligence Lab.

Biografie

Thompson creates software systems to explore technology paradigms and the underlying power dynamics of the machine gaze. She has had exhibitions at the Tate Modern, the Barbican, V&A, ZKM Karlsruhe & Ars Electronica. Her first solo show, described by C4 News as “too shocking to broadcast,” triggered an international government complaint. Her work has been featured by the BBC, CNN, The Guardian & Wired. She’s been called „the new Big Brother“ (Vogue) and „a contemporary Jacques Cousteau“ (Bob & Roberta Smith).

European ARTificial Intelligence Lab
European Union