Prix Ars Electronica “u19–create your world”

Juksel – Die Jukebox der Zukunft

David Gangl, Max Grubauer, Paul Krenn, Julian Kronlachner, Paul Wiesinger / HTBLA Grieskirchen (AT)

In Kepler’s Gardens am Campus der JKU – create your world
create your world: während den Öffnungszeiten

Young Professionals

Anerkennung


Mit Juksel entscheidest du zusammen mit anderen Gästen, welche Musik in deiner Bar läuft. So kommt nie wieder Langeweile auf und du bringst Schwung in die Bar. Das Tolle daran?: DU bist der DJ! Füge Songs zur Bar-Playlist hinzu und höre sie in wenigen Minuten. Vote für Songs, die dir gefallen, damit diese früher gespielt werden. Sieh, welcher Song gerade gespielt wird!

Credit: tom mesic

Wie funktioniert es?

1. Anmelden
Melde dich einfach in der App mit deinem Namen an – und, NEIN, du brauchst keine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Wir haben den Anmeldeprozess für dich so einfach wie möglich gestaltet, um so wenig Daten wie möglich von dir zu sammeln. Versprochen!

2. (Wir) Finde(n) deine Bar
Nach der Anmeldung siehst du alle Bars in deiner Umgebung, die Juksel unterstützen. Dir wird automatisch deine Bar angezeigt, sobald du in der Nähe bist.

3. Los geht‘s
Sobald du deine Bar auswählst, kann es losgehen! Du siehst, welche Songs gerade in der Warteschlange sind, und kannst auch selbst Songs hinzufügen. Du findest einen Song besonders gut? Kein Problem! Vote einfach für diesen Song und erhöhe so sein Ranking. So wird das gespielt, was DU hören willst.

5. Romantisches Date?
Überrasche deine Freundin oder deinen Freund mit eurem gemeinsamen Song, indem du ihn zur Playlist hinzufügst und mit mehr Votes dafür sorgst, dass dieser sofort gespielt wird. Glaub uns, sie oder er wird sich freuen, und ihr werdet einen wunderbaren Abend verbringen.

Die Idee zu diesem Projekt kam uns Anfang der Semesterferien. Danach fingen wir an, die App in Flutter zu entwickeln. Bereits in den ersten drei Tagen war das Mock-up fertig. Darauf folgten zwei Wochen harter Arbeit an der Flutter-App. In den letzten Wochen fingen wir an, Testbars zu suchen und den Webclient zu entwickeln. Leider ist uns hier COVID-19 etwas dazwischengerutscht. Sobald Bars wieder öffnen dürfen, wird Juksel in drei Welser Bars getestet. In Zukunft wollen wir noch mehr Bars finden, die unser System verwenden, und Juksel wird für private Zwecke optimiert und ausgebaut, sodass man Juksel auch für private Partys verwenden kann.

Video

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

 

Biographie

David Gangl (2002), Max Grubauer (2002), Julian Kronlachner (2002), Paul Wiesinger (2002), Paul Krenn (2002) sind Schüler der HTBLA Grieskirchen, die gemeinsam die Idee zum Projekt Juksel – Die Jukebox der Zukunft entwickelten.

https://www.lab73.at

 

 

Jurystatement

Eine Bar wird in erster Linie dadurch charakterisiert, welche Musik dort läuft. Die Musik bestimmt das Publikum, das sich dort aufhält und wohlfühlt: jung oder alt, Rock oder Schlager, wird getanzt oder unterhält man sich über lukrative Anlagefonds? Je nachdem, welche Musik in einem Lokal läuft, sind dort andere Leute anzutreffen. Die App Juksel geht die Frage der Musik aus der anderen Richtung an: Im Lokal ist eine Anlage mit Juksel verbunden, und die Gäste können über die App eine Playlist erstellen. Dieser Prozess wird mithilfe eines Voting-Verfahrens demokratisiert. Eine innovative Idee, umgesetzt in Form einer professionellen App!

 

Talent Talks

Als ergänzender internationaler Teil der Kategorie u19-create your world des Prix Ars Electronica spricht Jurymitglied und Moderatorin Conny Lee (AT) mit einigen der diesjährigen GewinnerInnen über ihre Ideen, Kreativität und Zukunftsvisionen.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

http://www.lab73.at/juksel/