BR41N.IO Hackathon: Auf die Plätze, Fertig, Hacken!

Das gab es so noch nie: Der BR41N.IO Hackathon fordert Höchstleistungen von HackerInnen und DesignerInnen, mitten am Ars Electronica Festival. Innerhalb von 24 Stunden sollen ab 11 Uhr am Festival-Freitag, 8. September 2017, Projekte rund um Brain Computer Interfaces entstehen. Was genau beim Hackathon passiert, an welchen Projekten gebastelt wird und wie man sich anmelden kann, erfahren Sie hier.

CyberArts 2017: Medienkunst vom Feinsten

Die CyberArts Ausstellung zeigt auch dieses Jahr die preisgekrönten Arbeiten des Prix Ars Electronica am Ars Electronica Festival, von 7. bis 11. September 2017. Im Interview verrät das Exhibition Team mehr über die Ausstellung und das begleitende Veranstaltungsprogramm sowie die OK Night.

CREATE YOUR WORLD 2017: Abenteuerspielplatz der Medienkunst

CREATE YOUR WORLD, das Zukunftsfestival der nächsten Generation, zeigt jährlich am Ars Electronica Festival, mit welchen Ideen und Technologien Kinder und Jugendliche unsere Welt verändern. Was man dieses Jahr von 7. bis 11. September alles sehen, ausprobieren und erforschen kann, verrät Hans Christian Merten, Leiter von CREATE YOUR WORLD.

Ein Rahmen für Medienkunst: Die Festivalarchitektur 2017

Die rund 80.000 Quadratmeter der POSTCITY Linz mit übersichtlichen Strukturen für Medienkunst zu befüllen ist keine leichte Aufgabe. Die Architekten von ANY:TIME nehmen sich der Herausforderung trotzdem an und basteln schon fleißig an einem passenden Rahmen für die Kunstwerke des Ars Electronica Festivals 2017. Hier erzählen sie mehr von ihrer Arbeit.

Ars Electronica Festival 2017: Das wird neu!

Eins wird das Ars Electronica Festival bestimmt nicht: langweilig. Denn von 7. bis 11. September 2017 warten neben dem üblicherweise ziemlich umfassenden Festivalprogramm zahlreiche Neuerungen auf das Publikum. Was genau, verrät uns Gerfried Stocker, künstlerischer Leiter der Ars Electronica.

Weit mehr als reine Computeranimation: Das Ars Electronica Animation Festival 2017

Von Screenings über Symposien bis hin zu Virtual Reality Installationen zum Ausprobieren: Das diesjährige Animation Festival am Ars Electronica Festival (7 – 11 September 2017) hat so Einiges zu bieten. Wir haben uns mit dem Organisationsteam getroffen und mehr über das Programm, die teilnehmenden KünstlerInnen und ihre Werke erfahren.

Die Essenz von Mensch, Maschine und Daten: POINT ZERO

POINT ZERO, die Ausstellung zum Festivalthema „Artificial Intelligence – Das Andere Ich“ am Ars Electronica Festival, 7. bis 11. September 2017, will große Fragen beantworten: Was ist die Essenz des Menschen? Der Maschine? Oder gar von Daten? Wir haben uns mit Gerfried Stocker, künstlerischer Leiter der Ars Electronica, unterhalten und erste Antworten gefunden.

Sound Art beim Ars Electronica Festival 2017: Sonic Saturday und Music Monday

Mit dem Sonic Saturday am 9. September 2017 und dem Music Monday am 11. September 2017 stehen am diesjährigen Ars Electronica Festival gleich zwei Tage im Zeichen der Sound Art. Was uns dieses Jahr erwartet? Wir haben es herausgefunden.

„Integration betrifft jeden und jede von uns“: Die 3. HelferInnenkonferenz in Linz

Auch dieses Jahr findet die HelferInnenkonferenz, organisiert von ZusammenHelfen in Oberösterreich, wieder am Ars Electronica Festival statt. Freiwillige, die mit geflüchteten Menschen arbeiten, treffen sich am Samstag, dem 09. September 2017, in der POSTCITY Linz, um sich auszutauschen. Nicole Sonnleitner von ZusammenHelfen in Oberösterreich verrät uns mehr.

Europäische Kooperationsprojekte: Innovation durch Vielfalt

Die europäische Vielfalt als Vorteil nutzen: Genau das macht Ars Electronica mit einer ganzen Reihe an europaweiten Kooperationsprojekten. Welche das sind und was man von ihnen am Ars Electronica Festival von 7. Bis 11. September 2017 sehen wird, verraten Festivalleiter Martin Honzik und Festival-Organisationsleiterin Veronika Liebl im Interview.

FEAT: Kunstformen und Technologien der Zukunft

Im Projekt FEAT arbeiteten KünstlerInnen mit WissenschaftlerInnen in sieben Residencies neun Monate lang an der Schnittstelle zwischen Kunst und Technologie. Am Samstag, 09. September 2017, wird am Ars Electronica Festival beim FEAT Interview Panel diskutiert, warum eine solche Zusammenarbeit mitunter schwierig ist, sich aber dennoch lohnt.

Nonvisual-art: Neuartige Bilder magischer Schönheit

In akribischer Feinarbeit hat die Schülerin Lisa Buttinger der HBLA für Künstlerische Gestaltung Linz ihr Abschlussprojekt fertiggestellt. Im Interview spricht sie über ihre „nonvisual-art“ – ein neuartiges künstlerisches Medium, mit dem sie gleich zwei Preise erhalten hat: Die Goldene Nica des Prix Ars Electronica 2017 in der Kategorie „u19 - CREATE YOUR WORLD“ und eine Anerkennung des STARTS Prize 2017.

Garantiert „Made in Linz“: Die Campus Exhibition der Interface Cultures

Die Campus Ausstellung der Studienrichtung Interface Cultures der Kunstuniversität Linz zeigt am diesjährigen Ars Electronica Festival, wie Medienkunst aus Linz aussieht. Unter dem Motto „Made in Linz“ werden die unterschiedlichsten Arbeiten von Studierenden ausgestellt. Die Gründerin und Leiterin des Studiengangs, Christa Sommerer, gibt erste Einblicke in die Ausstellung.

Deko, die mitwächst: Die Stadtgärten Linz begrünen das Ars Electronica Festival 2017

Seit einigen Jahren steht unsere Festival-Location, die POSTCITY Linz, nun schon leer – die grauen Hallen scheinen verlassen und trist. Dass die Räume pünktlich zum Ars Electronica Festival vom 6. bis zum 11. September 2017 wieder freundlicher wirken, darum kümmern sich die Stadtgärten Linz. Bereits im Sommer baut man hier Begrünung fürs Festival an – wir waren dort und haben Fotos gemacht.

u19 Exhibit: Die Jugendlichen gestalten ihre Ausstellung selbst!

Auch dieses Jahr dürfen die jungen GewinnerInnen der u19-Kategorie beim Prix Ars Electronica wieder selbst entscheiden, wie die Ausstellung ihrer Projekte am Ars Electronica Festival, vom 7. bis 11. September 2017, aussieht. Beim Workshop zur Ausstellungsgestaltung formen sich erste Ideen – bis zum Festival im September soll daraus Wirklichkeit werden.

Atombunker, Paketlaufbänder, Riesenrutschen und jede Menge Medienkunst: Das wird das Ars Electronica Festival 2017 in der POSTCITY

Von 7. bis 11. September 2017 ist es wieder so weit: Die POSTCITY Linz wird zum Spielplatz für MedienkünstlerInnen aus aller Welt. Das diesjährige Ars Electronica Festival findet unter dem Motto „Artificial Intelligence – Das Andere Ich“ statt – wir haben uns mit Festivalleiter Martin Honzik unterhalten und herausgefunden, was uns erwartet.

Turnton Docklands: Zwischen Zukunftsvision und begehbarer Umweltdystopie

Das Linzer KünstlerInnenkollektiv Time’s Up baut begehbare Welten, physical narratives, in denen jeder Gegenstand eine Geschichte erzählt. Beim Ars Electronica Festival 2017 wird man eine davon erleben können: Turnton Docklands. Wir haben mit Time’s Up über die Mischung aus Umweltdystopie, Gesellschaftsideal und schaurigem Zukunftsszenario gesprochen.

„Von A wie Apfel bis Z wie Ziegenkäse“ – der Bio-Bauernmarkt am Ars Electronica Festival 2017

Einen ganzen Tag lang kann man am diesjährigen Ars Electronica Festival in der POSTCITY Linz hochwertige BIO-Köstlichkeiten verkosten: Die BIO AUSTRIA veranstaltet auch 2017 wieder einen Bauernmarkt mitten am Medienkunstfestival. Marlene Wolfsteiner von der BIO AUSTRIA erzählt, welche Leckereien am Bauernmarkt probiert und gekauft werden können und warum Bio-Betriebe so wichtig sind.

STARTS Prize 2017: Innovative Projekte, die Disziplinen überschreiten

Komplexe Fragestellungen erfordern Know-how aus unterschiedlichen Feldern, Kulturen und Perspektiven – und genau darum drehen sich die Projekte, die beim STARTS Prize 2017 der Europäischen Kommission ausgezeichnet wurden. Kommentiert von den Statements der Jury stellen wir Ihnen hier die besten Projekte des Jahres näher vor. Viele davon werden in einer eigenen Ausstellung beim Ars Electronica Festival in Linz zu sehen sein.

UCLA zu Gast beim Ars Electronica Festival

Auch 2017 wird beim Ars Electronica Festival wieder eine internationale Universität mit einer eigenen Campus-Ausstellung zu Gast sein: Diesmal ist es die UCLA, die Universität von Kalifornien Los Angeles. Die Professorin Victoria Vesna gibt einen ersten Einblick in die Ausstellung „Feminist Climate Change“ und erzählt, wie es die Medienkunst in die Universität geschafft hat.

Future Innovators Summit 2017: Ein kreativer Thinktank für die Fragen der Zukunft

Eingebettet in das inspirierende Setting des Ars Electronica Festival in der Linzer POSTCITY lädt der Future Innovators Summit auch heuer wieder motivierte Personen aus Kunst, Technologie und Wissenschaft ein, bei einem gemeinsamen Gedankenaustausch die zentralen Fragen der Zukunft zu formulieren. Hideaki Ogawa ist Projektleiter des FIS und stellt uns die Ausgangsfragen rund um das große Thema der künstlichen Intelligenz näher vor.

The Wandering Artist Project

Für ihren Vorschlag, einen Roboter mit künstlerischen Fähigkeiten in den Weltraum zu schicken, hat die Roboteringenieurin Sarah Petkus eine Honrary Mention bei art&science@ESA 2016 erhalten. Im Interview spricht sie über ihre Pläne für ihre nun beginnende Residency bei der ESA und im Ars Electronica Futurelab, über humane Roboter und die wesentlichen Elemente, was einen Roboter eigentlich ausmachen.

Die Goldenen Nicas 2017

Herzliche Gratulation an die GewinnerInnen der Goldenen Nicas 2017! Insgesamt verzeichnete der Prix Ars Electronica dieses Jahr 3.677 Einreichungen aus 106 Ländern. Wir stellen Ihnen die prämierten Arbeiten in aller Kürze vor.

STARTS Prize 2017: Die PreisträgerInnen

Die GewinnerInnen des diesjährigen STARTS Prize kommen aus Japan und der Schweiz. Für ihr Projekt "I’m Humanity" erhält Etsuko Yakushimaru den Grand Prize für Artistic Exploration, der Grand Prize für Innovative Collaboration geht an Gramazio Kohler Research der ETH Zürich und das Self-Assembly Lab am MIT für ihre Installation "Rock Print".

Artificial Intelligence – Das andere Ich

Von 7. bis 11. September 2017 wird die POSTCITY Linz zum Schauplatz einer spannenden und umfassenden Auseinandersetzung mit der Realität und der Vision von Artificial Intelligence. Wir haben mit Gerfried Stocker, dem künstlerischen Leiter der Ars Electronica, über das diesjährige Festivalthema gesprochen.