Betragsbild: Workshop Decode AI

create your world Tour

Decode AI Workshop © Leo Mühlfeld

Wir bringen aktuelle Themen aus Kunst, Technologie und Gesellschaft direkt ins Klassenzimmer!

Sowohl Schüler*innen als auch Lehrer*innen bekommen hier direkten Zugang zu Inhalten, die Künstler*innen und Weiterdenker*innen aus dem gesamten Ars Electronica Netzwerk aktuell beschäftigen. Dabei werden interaktive Methoden, neue Technologien und Materialien sowie künstlerische Positionen für den Unterricht aufbereitet und im Rahmen von Workshops, Vorträgen und anderen Formaten in der Schule vorgestellt, diskutiert und angewendet.

Ein gemeinsamer Lernprozess wird gestartet und ein Grundstein für eine nachhaltige Inspiration sowohl für Lernende als auch Lehrende gleichermaßen gelegt. Einerseits dient die offene Form der Bildung hier als Motivation, andererseits steht der Spaß und das “Do-it-yourself“–Prinzip an oberster Stelle und bringt automatisch erhöhte Aufnahmefähigkeit der Kinder und Jugendlichen mit sich.

Sich zusammen darüber Gedanken machen, was sich eigentlich hinter dem Mond so tut, mit Programmierer*innen über die eigenen Erwartungen an künstliche Intelligenzen diskutieren, mit einem Visual Artist gemeinsam Teil von einem fantastischen Universum werden, in die Rolle einer Cyberpunkaktivistin schlüpfen oder mit neuer Software und Hardware selbst kreativ werden – das alles und mehr bringt die Tour vielleicht auch in euer Klassenzimmer!

Jetzt an kostenloser Tour teilnehmen!

Kontaktiert uns! Die create your word Tour ist für Schulen kostenlos und das Angebot wird laufend erneuert und erweitert. Bei Interesse an einem der Workshops schickt eine Anfrage an tour@ars.electronica.art

Aktuelles Workshopangebot

Folgende Angebote könnt ihr aktuell im Rahmen der create your world Tour kostenlos direkt in die Schule holen. Die Inhalte der Workshops werden in Absprache je nach Schultyp und aktueller Form des Unterrichts individuell angepasst.

  • Schreib Tanz!

    Schreib Tanz!

    In diesem Workshop lernen die Schüler*innen über die Bewegungen, zu denen ihr Körper fähig ist, und interagieren mit einer vereinfachten Version der Labanotation.

  • Herzensprojekt

    Herzensprojekt

    In diesem Workshop lernen die Schüler*innen, wie es ist, mal nicht nur theoretisch mit dem Gedanken an ein Projekt zu spielen, sondern sich wirklich damit auseinanderzusetzen.

  • Game Design

    Game Design

    In diesem Workshop wird gemeinsam ein Level eines Computerspiels gestaltet, programmiert und reflektiert. Die Teilnehmenden lernen Grundkonzepte der Informatik kennen und können sich in Leveldesign und Playtesting ausprobieren.

Impressionen vergangener Workshops

Eine kleine Auswahl weiterer, bereits durchgeführter Formate

  • AI 360°

    AI 360°

    Ein interaktiver Einführungsworkshop zu Künstlicher Intelligenz mit der Möglichkeit, diese in verschiedenen Kontexten, wie z.B. vorausschauenden Business Entscheidungen, in Excel auszuprobieren.

  • VRS – Virtual Real Space Erkenntnisspiel

    VRS – Virtual Real Space Erkenntnisspiel

    Im Erkenntnisspiel wird durch den Einsatz von Virtual Reality Brillen die Grenze zwischen Realität und Fiktion beinahe aufgehoben. Es spielt eine Gruppe von bis zu 25 Personen in 3 Teams parallel.

  • Papperlapapp! – Bau dir deine Welt aus Karton

    Papperlapapp! – Bau dir deine Welt aus Karton

    In diesem Workshop werden nutzbare Skulpturen aus Wellpappe erzeugt. Wellpappe bietet durch seine Struktur die Möglichkeit, aus eindimensionalen Kartonplatten mehrdimensionale Objekte zu erschaffen.

Partner

Die create your world Tour wurde im Rahmen des Projektes OSHub mit Mitteln des Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen mit Finanzhilfevereinbarung Nr. 824581 gefördert.

“(…) Als international führendes Softwarehaus mit Sitz in Linz haben wir Lösungen für die Zollabwicklung und Trade Compliance für multinationale Unternehmen. Damit gestalten wir den globalen Warenverkehr jetzt und in der Zukunft. Kreative Köpfe, die innovativ und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen, sind wichtig für unsere Gesellschaft.“

Alfred Hiebl, Managing Director MIC