S+T+ARTS Day

Visionary Pioneers Lecture by Laurie Anderson with Laudatio by Charles Amirkhanian

Laurie Anderson (US), Charles Amirkhanian (US), Gerfried Stocker (AT)

| | |

Freitag, 9. September 2022, 14:45 - 15:30
Alle Termine werden in der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ / UTC+1) angegeben.
KEPLER'S GARDENS, Keplergebäude, Lecture Hall 1
EN
+ via the livestream of the Ars Electronica Channel

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Laudatio and Keynote

Ars Electronica ehrt die international renommierte Künstlerin Laurie Anderson (US) als „Visionary Pioneer of Media Art“ 2022.

Andersons umfangreiches Werk greift oft politische Inhalte auf, setzt sich mit gesellschaftlichen Themen auseinander und zeichnet sich durch ein hohes Maß an gesellschaftspolitischem Engagement aus.

Seit den 1980er Jahren ist Anderson eine fesselnde Geschichtenerzählerin, einflussreiche und stilbildende Ikone der avantgardistischen Medienkunst, und verfügt über die ungewöhnlichen Fähigkeit, verschiedene Genres zu durchqueren, zu kombinieren, und ihr Publikum damit in ihren Bann zu ziehen.

Nach einer Einführung durch den künstlerischen Leiter von Ars Electronica, Gerfried Stocker, wird der Komponist, Perkussionist und Festivaldirektor Charles Amirkhanian über seine persönliche Verbindung zu Laurie Anderson sowie über ihre inspirierende Karriere von 1973 bis heute sprechen.

Während ihrer Keynote wird Anderson dem Publikum Einblicke in ihr Leben und ihre Arbeit als Künstlerin, Performerin, Komponistin und Autorin sowie als bahnbrechende Vorreiterin beim Einsatz von Technologie in der Kunst geben.

Einführung, Ars Electronica
Gerfried Stocker (AT)

Speakers:
Laurie Anderson (US)
Charles Amirkhanian (US)

Biographies

Laurie Anderson (US) ist eine stilprägende Ikone avantgardistischer Medienkunst und elektroakustischer Musik. Die Musikerin, Komponistin, Filmemacherin, Autorin und Medienkünstlerin durchquert und verbindet verschiedene Genres. Bereits ab den 70er Jahren etablierte sie sich als Performance-Künstlerin. 1981/82 wurde sie mit der Single O Superman und dem Album Big Science international berühmt. Dieses Jahr wurde sie als „Visionary Pioneer of Media Art 2022″ ausgezeichnet.

Charles Amirkhanian (US): Komponist, Sound-Poet und Produzent für Radio, Konzerte und Musikaufnahmen, war 1977 für die erste kommerzielle LP-Veröffentlichung der damals aufstrebenden Komponistin Laurie Anderson verantwortlich. Als Musikdirektor von KPFA-FM Radio in Berkeley (1969-1992) und seit 1993 als künstlerischer Leiter von Other Minds, einer Organisation für neue Musik in San Francisco, spielte er eine zentrale Rolle bei der Förderung und Verbreitung der Arbeit experimenteller Komponisten und Interpreten. Er ist weithin bekannt für seine Live- und Fixed-Media-Werke, in denen er Sprachelemente in rhythmischen Mustern verwendet, die an Percussion-Musik erinnern. Seine spätere Musik enthält mit digitalem Sampling modifizierte Umgebungsgeräusche. Hierfür wurde er vom WDR Köln beauftragt, Hörspielwerke wie ‚Im Frühling‘ und ‚Metropolis San Francisco‘ zu schaffen. Seine Musik ist bei Starkland, New World und Other Minds Records erhältlich.

Gerfried Stocker (AT) ist Medienkünstler und Ingenieur der Nachrichtentechnik. Seit 1995 ist Gerfried Stocker künstlerischer Leiter und Geschäftsführer von Ars Electronica. Mit einem kleinen Team von Künstler*innen und Techniker*innen entwickelte er 1995/96 die Ausstellungsstrategien des Ars Electronica Center und betrieb den Aufbau einer Forschungs- und Entwicklungsabteilung, dem Ars Electronica Futurelab. Unter seiner Führung erfolgte ab 2004 der Aufbau des Programms für internationale Ars Electronica Ausstellungen, ab 2005 die Planung und inhaltliche Neupositionierung für das 2009 baulich erweiterte Ars Electronica Center, ab 2015 die Expansion des Ars Electronica Festival und im Jahr 2019 die großangelegte thematische und innenarchitektonische Neugestaltung des Ars Electronica Center. Stocker berät zahlreiche Unternehmen und Institutionen in den Bereichen Kreativität und Innovationsmanagement, ist Gastredner auf internationalen Konferenzen und Universitäten. 2019 erhielt er ein Ehrendoktorat der Aalto University, Finnland.

S+T+ARTS Day is supported by the European Project Repairing the Present which has received funding from the European Commission’s Directorate-General for Communications Networks, Content and Technology under grant agreement LC01641664.