Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Poetic Systems

Wie Kunst komplexe Strukturen erlebbar macht

| | |

„Der Mensch lebt in Symbiose mit einer Welt von Systemen, deren sinnliche Wahrnehmung sich uns oftmals entzieht. Kunst kann die Komplexität dieser Systeme erfahrbar machen. Das poetische System des künstlerischen Ausdrucks verleiht schwer zugänglichen Inhalten in eine neue Bedeutungs- und Wahrnehmungsebene. Es spricht eine sinnlich-emotionale Sprache und schafft durch ihre unmittelbare, ästhetische Erscheinung einen freien Raum für Wissen und Erkenntnis.“ – Stefan Mittlböck-Jungwirth-Fohringer

Mit Poetic Systems, der zweiten Episode aus der Jubiläums-Serie des Ars Electronica Futurelab, macht sich Künstler und Key Researcher Stefan Mittlböck-Jungwirth-Fohringer auf die Suche nach dem poetischen Moment innerhalb der uns umgebenden natürlichen und künstlich generierten Systeme. Anhand einer Reihe von Konzepten aus der Vergangenheit und Gegenwart des Labs zeigt der Künstler, wie technische oder politische Systeme, aber auch Systeme der Information, Software oder Mobilität, durch seine künstlerische Herangehensweise in eine für uns Menschen erfassbare Form gebracht werden können:
Erfahren Sie mehr über Poetic Systems, Kunst und Forschung im Ars Electronica Futurelab.
Auch sechs weitere Episoden aus der Serie verleihen dem Blick auf die Geschichte der Zukunft eine vorausschauende Perspektive: Virtual Worlds, Creative (Artificial) Intelligence, Humanity & Robotinity, Computation & Beyond, The Art Of Swarms, and Art Thinking.