Spaxels

Drone shows and swarm art performances

2012 erleuchtet der erste Drohnenschwarm den Nachthimmel über Linz

Im September 2012 wurde am Linzer Donauufer ein neues Medium für physisch-visuellen Ausdruck geboren: Der weltweit erste groß angelegte Outdoor-Formationsdrohnenflug erleuchtete den Nachthimmel über Linz als Teil und Herzstück der Klangwolke. Angesichts von Drohnenshows, die in letzter Zeit immer wieder Rekorde in Größe und Ausmaß brechen, vergisst man leicht, dass alles hier begann, – mit einer Vision der Forscher, Ingenieure und Künstler des Ars Electronica Futurelab.

Spaxels bedeutet Space Elements, analog zu Pixels, Picture Elements: Die Punkte im dreidimensionalen Raum bilden eine Gestalt, deren Körper durch unsere Vorstellungskraft vervollständigt wird. Die Spaxels haben eine neue Art der Darstellung im Raum definiert; gleichzeitig haben sie das Bild von Drohnen als Überwachungsagenten auf den Kopf gestellt, indem sie von Beobachteten zu Beobachtenden wurden. Fast nebenbei haben sie uns natürlich auch ganz nonchalant vor Augen geführt, wie antiquiert und verschwenderisch es im Vergleich dazu erscheint, Feuerwerkskörper am Himmel explodieren zu lassen, um ein visuelles Spektakel von wesentlich geringerer Ausdruckskraft zu erzielen.

Der Begriff Spaxel bezieht sich auf einen Schwarm von Drohnen des Futurelab, die in den folgenden Jahren in Shows rund um den Globus auftraten. Aber auch nachdem der ursprüngliche Spaxels-Schwarm 2018 ausgemustert wurde, ist der Name zu unserem Begriff für alle unsere Unternehmungen geworden, bei denen lichttragende Drohnen zum Einsatz kommen, in Projekten wie Space Ink oder Sky Compass.

Drohnenschwärme stehen erst am Anfang ihres Potenzials, und inspiriert durch die jüngste Welle akademischer Forschung im Bereich autonomer Roboter könnten die Spaxels bald mit neuen Fähigkeiten ausgestattet werden, die auf die Schwärme unserer zukünftigen Gesellschaften hinweisen.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an www.youtube.com übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Performances

Mit Drohnenshows und Schwarmperformances rund um die Welt

Bei unseren Lichtshows folgen die Drohnen streng choreografierten Pfaden, die deterministisch – ungeachtet des Wetters und unerwarteter Störungen – und zentral gesteuert werden. Diese Choreografien werden von unseren Künstlern sorgfältig entworfen, um einzigartige ästhetische Qualitäten in diesem ungewöhnlichen Medium zu erreichen. In einigen Projekten (z. B. Shared Space Spaxels) haben wir Szenarien erforscht, in denen die Drohnen auf Menschen reagieren, die mit ihnen in ihrem eigenen Raum über experimentelle Schnittstellen interagieren – als künstlerische Erkundungen oder Designstudien für zukünftige Mensch-Roboter-Interaktionen..

Mehr über Spaxels Schwarmkunst-Performances