Simon Mück: „Komm in meine Welt!“

„Komm in meine Welt“ ist ein Film von Simon Mück (AT), der am Ars Electronica Festival 2019 entstanden ist. Der junge Regisseur hatte zuvor mehrmals beim Prix Ars Electronica in der Kategorie u19-create your world eingereicht und somit auf sein Talent aufmerksam gemacht.

Von Luftschlössern bis Monstern – was erkennst du im wolken.raum?

Vor etwa einer Woche ist der wolken.raum zu uns ins Ars Electronica Center übersiedelt. Das Projekt des Kindergartens der Zukunft lädt unsere jungen BesucherInnen dazu ein, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und zu überlegen, welche Motive sie in verschiedenen Wolkenbildern erkennen.

Nicole Grüneis: „Wir möchten ‚Bildungspartner in Crime‘ sein“  

Tardi durch den Mikrokosmos begleiten, mit Robotern experimentieren oder selbst Musik komponieren: Der Schulbeginn ist im Ars Electronica Center auch der Startschuss für neue Vermittlungsprogramme speziell für Schulklassen.

Die besten Festivaltipps für: Familien

Mehr als 540 Events mit mehr als 1400 KünstlerInnen an 16 Locations in und um Linz stehen 2019 am Ars Electronica Festival am Programm. Um die Auswahl etwas zu erleichtern, haben wir für euch die besten Festivaltipps für Familien zusammengefasst.

Dschungel: Als ob man durch einen Instagram-Feed scrollt

Es soll sich anfühlen, als ob man durch einen Instagram-Feed scrollt. Alex Lazarov ist 19 Jahre, ein junger kreativer Filmemacher und YouTuber aus Wien. Er nimmt uns in seiner Webserie „Dschungel“, für die er die Goldene Nica des Prix Ars Electronica 2019 in der Kategorie „u19 – CREATE YOUR WORLD“ gewonnen hat, mit auf eine Reise durch einen Sommer seiner Generation.

Young Computer Scientists: Ein Praktikum zwischen Kunst und Informatik

Das Young Computer Scientists Programm der Johannes Kepler Universität Linz bietet Schülerinnen und Schülern, die sich für Informatik begeistern, spannende Workshops und ein anschließendes Praktikum – unter anderem auch am Ars Electronica Futurelab. Wir haben mit Praktikantin Ivonne Gattringer und Initiator Dr. Hanspeter Mössenböck gesprochen und mehr erfahren.

netidee fördert innovative Projekte, die das Internet besser machen

Für den Prix Ars Electronica 2019 kann nicht mehr eingereicht werden, die Gewinner sind verkündet und die Verleihungen der Goldenen Nicas geplant. Für den netidee call 14 kann man sich allerdings noch bis Ende Juli bewerben. Wir stellen euch ein paar Projekte vor und erklären euch, wie ihr euch bewerben könnt.

Just for Fun? Spielend lernen!

Mal wieder jung fühlen? Die Family Days im Ars Electronica Center bieten Erwachsenen eine gedankliche Verjüngungskur durch einen frischen, jungen Zugang zu aktuellen Themen und lassen Kindern und Jugendlichen ihren Freiraum, mit Lust und im Selbstversuch Künstlicher Intelligenz Leben einzuhauchen.

netidee: Drei Projekte, drei Motivationen, drei Förderungen

Noch bis 18. März 2019 sucht der netidee Spezialpreis in der Kategorie „u19 – CREATE YOUR WORLD“ des Prix Ars Electronica nach Projekten, die das Internet ein Stück weit nach vorne bringen wollen. Wir haben uns drei von der Internet Privatstiftung Austria geförderte Projekte aus Österreich herausgepickt und uns umgehört, wie es der Entwicklung des CADMeshConverters, von AudiCom und „out of tune“ gerade geht – und wie die Teams selbst gelernt haben, mit zeitlichen Ressourcen und Rückschlägen umzugehen.

Team EcoSat auf den Azoren: Europäischer CanSat Wettbewerb 2018

Mit ihrem selbstgebauten Minisatelliten konnte das Team EcoSat beim ersten österreichischen CanSat-Wettbewerb im April 2018 das Rennen um den besten „CanSat“ für sich entscheiden, im Sommer durften sie schließlich zum europaweiten Bewerb auf die Azoren fliegen. Was die Jungs und ihr Lehrer auf der Insel erlebten, erfahren Sie im Interview.

Levers and Buttons: Virtuell zur Goldenen Nica

Mit ihrem Videospiel haben es die vier Jugendlichen Lorenz Gonsa, Martin Hatler, Samuel Stallybrass und Vincent Thierry geschafft: Sie erhalten für „Levers and Buttons“ in der Kategorie „u19 – CREATE YOUR WORLD“ die Goldene Nica. Am 7. September 2018 findet die große Preisverleihung des diesjährigen Prix Ars Electronica in Linz statt.

Die besten Festivaltipps für: Familien

Das Ars Electronica Festival 2018 bietet nicht nur für Erwachsene jede Menge Vorträge, Events, Projekte, Konzerte und mehr – auch Kids und Jugendliche kommen voll auf ihre Kosten. Welche die absoluten Programmhighlights für Familien sind, verraten wir hier.

Die große Feuerwehr-Challenge: Emergency Error Battle

Ausnahmezustand in der Rutschenhalle der POSTCITY Linz: Am Samstag, 8. September 2018, findet mitten am Ars Electronica Festival die große Feuerwehr-Challenge „Emergency Error Battle“ statt. Wie sich neue Technologien mit traditionellen Bergungs- und Löschübungen vereinen, erfahren Sie im Interview.

Traumberuf Astronautin: Advanced Space Academy

Simulierte Schwerelosigkeit, Tauchtraining oder Russischkurse: Auf der Advanced Space Academy am US Space & Rocket Center in Huntsville, Alabama, können Jugendliche die Raumfahrt hautnah erleben. ESERO Austria ermöglichte auch dieses Jahr wieder zwei Schülerinnen die Teilnahme – hier berichten sie von ihren Erlebnissen.

u19 - CREATE YOUR WORLD 2018: Alternatives Lehren und Lernen

u19 - CREATE YOUR WORLD, das Zukunftsfestival der nächsten Generation, zeigt jährlich am Ars Electronica Festival, mit welchen Ideen und Technologien Kinder und Jugendliche unsere Welt verändern. Im Interview erfahren Sie, was man dieses Jahr von 6. bis 10. September alles sehen, ausprobieren und erforschen kann.

"Out of Tune" nimmt MusikliebhaberInnen an die Hand

Für ihr Internet-Projekt „Out of Tune“ haben die beiden HTL-Schüler Samuel Daurer und Ämilian Mayrhofer vor kurzem nicht nur den netidee Spezialpreis beim Prix Ars Electronica 2018 gewonnen, sie haben sich damit auch selbst eine Lösung programmiert, um im „Musik-Universum“ nicht die Orientierung zu verlieren.

CanSat 2018: Zu Besuch bei RUAG Space

Als zweiten Preis für den ersten österreichischen CanSat-Wettbewerb im April 2018 stellte die Firma RUAG Space einen Ausflug in ihre Produktionsstätten zur Verfügung. Jetzt waren die Teams, die für den Wettbewerb ihre eigenen Mini-Satelliten bauten, auf Besichtigungstour.

Deep Space LIVE: Old News From New Friends

Wie junge KünstlerInnen der Kunsthochschule für Medien Köln wohl den Deep Space 8K nutzen würden? Diesen Donnerstag, 28. Juni 2018, kann man es beim Deep Space LIVE „Old News From New Friends“ herausfinden.

Das war der CanSat Wettbewerb 2017/18

Mini-Satelliten in der Größe einer Getränkedose, ein Raketenlaunch an der österreichisch-deutschen Grenze und drei Schüler-Teams aus ganz Österreich, die um den Titel als beste Satellitenbauer (und um die Teilnahme am Europäischen CanSat Wettbewerb von 28. Juni bis 1. Juli 2018 auf den Azoren) kämpften - das war der erste österreichische CanSat Wettbewerb! CanSat, das steht für Satelliten (Sat) in Getränkedosenformat (Can). Die teilnehmenden Teams hatten nur ein paar Monate Zeit, um ihren eigenen Mini-Satelliten zu bauen, bevor er beim großen Launch am Flugplatz Schärding-Suben sein Können unter Beweis stellen musste. Am Weg nach unten sollen die kleinen Geräte zwei Missionen erfüllen: Die Messung von Temperatur und Luftdruck, sowie eine frei wählbare Sekundärmission. Organisiert wird der Wettkampf von European Space Education Research Office (ESERO) Austria, dem Bildungsbüro der European Space Agency (ESA), das in Österreich am Ars Electronica Center angesiedelt ist. In einem bilderreichen Feature werfen wir noch einmal einen Blick zurück auf die spannenden Tage rund um das CanSat-Launch-Event.

Der digitale Spielplatz: Otelo Futurespace

In der ersten Aprilwoche verwandelt sich das Foyer im Ars Electronica Center in einen bunten Spielplatz voller Lasercutter, Roboter, Drohnen und anderen Technologien der Digitalisierung: „Otelo Futurespace – The Digital Playground“ zieht ein! Von 4. bis 8. April 2018 kann man das innovative Planspiel selbst ausprobieren. Martin Hollinetz, Organisations- und Regionalentwickler bei Otelo eGen, verrät im Interview mehr.

netidee 2017: Vom digitalen Spielen bis zum "Selfish-Mining"

Ob Masterarbeit, Diplomarbeit oder Dissertation – die Internet-Förderaktion netidee unterstützte im Jahr 2017 österreichische ForscherInnen mit Fördergeldern: So auch Harald Koberg, der die gesellschaftliche Bedeutung digitaler Spiele genauer untersucht, und Simon Mulser, der sich mit dem „Selfish-Mining“ der Kryptowährung Bitcoin näher auseinandersetzt.

netidee 2017: Neue Ideen braucht das Land

E-Voting und Blockchain, Social Media und Datenschutz. Bei der netidee, der größten Internet-Förderaktion Österreichs, wurden im Call 2017 mit „Bürgerchain“ und „combinary“ zwei Projektideen ausgezeichnet, die in den kommenden Monaten realisiert werden sollen.

merk|würdig: Ein Film, zwei Perspektiven

Mit einem berührenden Kurzfilm über Demenz präsentiert das junge Team der Krmpf Krmpf Studios am 13. Jänner 2018 im Hollywood Megaplex Pasching bei Linz die Technologie der Stereonarrativität. Die BesucherInnen sitzen dabei zwar gemeinsam in einem Kinosaal, erleben die Geschichte von „merk|würdig“ aber aus zwei unterschiedlichen Perspektiven.

Von der Industrie 4.0 zum Leben 4.0

In der ersten Industrie 4.0 Themenwoche der Industriellenvereinigung Oberösterreich (IV OÖ) und Ars Electronica wurde in Workshops und Präsentationen untersucht, warum die Digitalisierung der Wirtschaft uns alle betrifft. Dr. Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der IV OÖ, erklärt uns im Interview mehr.

CanSat Wettbewerb 2017: Mini-Satelliten zum Selberbauen

ESERO Austria veranstaltet dieses Schuljahr zum ersten Mal einen CanSat Wettbewerb in Österreich. Die Aufgabe: einen Satelliten in Getränkedosengröße, den sogenannten CanSat, zu bauen, der nicht nur Temperatur und Luftdruck misst, sondern auch eine individuelle Zweitmission erfüllt. Bis zum 5. November 2017 können sich SchülerInnenteams noch anmelden – im Interview erfahren Sie mehr.

Das war der Kindertag der OÖ. Industrie 2017!

Einen kleinen Einblick in die Welt der Industrie und jede Menge Ausprobierspaß – das bot der Kindertag der OÖ. Industrie 2017! In verschiedensten Workshops von oberösterreichischen Industriebetrieben wurde gebastelt, gelötet, gebaut und gestaunt. In unserer Fotostrecke sehen Sie mehr.

CREATE YOUR WORLD 2017: Abenteuerspielplatz der Medienkunst

CREATE YOUR WORLD, das Zukunftsfestival der nächsten Generation, zeigt jährlich am Ars Electronica Festival, mit welchen Ideen und Technologien Kinder und Jugendliche unsere Welt verändern. Was man dieses Jahr von 7. bis 11. September alles sehen, ausprobieren und erforschen kann, verrät Hans Christian Merten, Leiter von CREATE YOUR WORLD.

Nonvisual-art: Neuartige Bilder magischer Schönheit

In akribischer Feinarbeit hat die Schülerin Lisa Buttinger der HBLA für Künstlerische Gestaltung Linz ihr Abschlussprojekt fertiggestellt. Im Interview spricht sie über ihre „nonvisual-art“ – ein neuartiges künstlerisches Medium, mit dem sie gleich zwei Preise erhalten hat: Die Goldene Nica des Prix Ars Electronica 2017 in der Kategorie „u19 - CREATE YOUR WORLD“ und eine Anerkennung des STARTS Prize 2017.

u19 Exhibit: Die Jugendlichen gestalten ihre Ausstellung selbst!

Auch dieses Jahr dürfen die jungen GewinnerInnen der u19-Kategorie beim Prix Ars Electronica wieder selbst entscheiden, wie die Ausstellung ihrer Projekte am Ars Electronica Festival, vom 7. bis 11. September 2017, aussieht. Beim Workshop zur Ausstellungsgestaltung formen sich erste Ideen – bis zum Festival im September soll daraus Wirklichkeit werden.

Next Generation JKU

Wer ist die nächste Generation junger WissenschaftlerInnen an der JKU? Wer sind die jungen oberösterreichischen ForscherInnen, die mit ihrer Arbeit große Erfolge in Informatik, Chemie, Physik und anderen technisch-naturwissenschaftlichen Bereichen feiern? Und woran genau arbeiten sie eigentlich? In ihrer Heimat Österreich weiß das kaum jemand. Das soll sich nun ändern.