Alchemists of the Future

Im Jahr 2021 feierte das Ars Electronica Futurelab sein 25-jähriges Bestehen. Unter dem Titel Alchemists of the Future präsentierte das Open Futurelab daher einen Rückblick auf die Herausforderungen und Erfolge des Labors, vor allem aber auf seine neuesten Ideen und Ausblicke in die Zukunft.

Mit der Ausstellung Alchemists of the Future – The Journey, einer eigens entwickelten Web Experience, einer außergewöhnlichen Videoserie und einem neuen Buch präsentierte das Labor einen visionären Rück- und Ausblick an der Grenze zwischen Kunst, Technologie und Gesellschaft. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten war der Futurelab Day am 9. September, der die Öffentlichkeit zu einem breiten Spektrum an Diskussionen, Workshops und einzigartigen künstlerischen Darbietungen einlud.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Ausstellung

Anlässlich des Jubiläums gestaltete das Ars Electronica Futurelab eine Sonderausstellung im Ars Electronica Center in Linz: Alchemists of the Future – The Journey. Ziel war es, die vielfältige Arbeit und Virtuosität des Labors sowie seine neuesten Prototypen der Zukunft zu zeigen. Die Alchemists of the Future Web Experience verschmolz virtuelle und reale Räume, mit einem Telepräsenzroboter als Avatar für Webnutzer*innen im Hybrid Space der Ausstellung.

Video-Reihe

In insgesamt neun Episoden haben Künstler*innen und Forscher*innen des Ars Electronica Futurelab dessen 25-jährige Geschichte aufgearbeitet. Deep Virtual, ein eigens für Deep Space 8K entwickeltes virtuelles Produktionssystem, dient den Protagonist*innen als eindrucksvolle Kulisse und schafft Raum für neue Ideen.
In Directors Talk — 25 years Ars Electronica Futurelab and beyond geben die Co-Directors Horst Hörtner, Hideaki Ogawa und Roland Haring einen Einblick in das Wesen des Ars Electronica Futurelab.
In der Videotour Inside Futurelab: Alchemists of the Future — Online Journey nimmt Hideaki Ogawa Sie mit auf eine Reise durch die Hybrid-Ausstellung Alchemists of the Future.

Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an youtu.be übermittelt werden.
Datenschutzerklärung
Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an übermittelt werden.
Datenschutzerklärung
Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an übermittelt werden.
Datenschutzerklärung
Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an übermittelt werden.
Datenschutzerklärung
Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an übermittelt werden.
Datenschutzerklärung
Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an übermittelt werden.
Datenschutzerklärung
Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an übermittelt werden.
Datenschutzerklärung
Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an übermittelt werden.
Datenschutzerklärung
Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an übermittelt werden.
Datenschutzerklärung
Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an übermittelt werden.
Datenschutzerklärung
Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an übermittelt werden.
Datenschutzerklärung
Wenn Sie den Inhalt starten, sind Sie damit einverstanden, dass Daten an übermittelt werden.
Datenschutzerklärung

Publikation

Alchemists of the Future ist das erste Buch, das speziell über das Ars Electronica Futurelab geschrieben wurde. Als Ausgangspunkt dienten zahlreiche Gespräche mit dem transdisziplinären Team von Futurelab-Mitgliedern und Alumni sowie einem internationalen Netzwerk von Mentor*innen, Partner*innen und Kund*innen aus Wissenschaft, Industrie und Kunst. Darauf aufbauend gibt Autor Andreas J. Hirsch Einblicke in die Denkweise und Methoden, die dem Futurelab die Fähigkeit verleihen, als kreativer Katalysator für zukünftige Innovationen zu wirken. Lesen Sie mehr über das Buch in einem Interview mit Andreas J. Hirsch auf dem Ars Electronica Blog: Alchemists of the Future – Ein Buch

Kostenloser Download des Buchs Alchemists of the Future

Alchemists of the Future — The Book, Photos: Birgit Cakir

Futurelab Day

Anlässlich seines Jubiläums am 9. September 2021 feierte das Ars Electronica Futurelab die Visionär*innen des Labors mit Vorträgen und Diskussionen, Führungen und Performances. Über geografische, kulturelle, wirtschaftliche und disziplinäre Grenzen hinweg bot das Lab mit Morning Inspirations. einen breit gefächerten Diskurs. Später lud das Lab-Team die Teilnehmer*innen ein, sich in den Afternoon Experiences mit Zukunftsperspektiven und Innovationen zu beschäftigen: von persönlichen Gesprächen und Begegnungen über geführte Reisen bis hin zu interaktiven Erlebnissen in der Hybrid-Ausstellung Alchemists of the Future. Ein Höhepunkt des umfangreichen Programms waren die Night Performances im Deep Space 8K.

Futurelab Day — Night Performances, Photo: Birgit Cakir
Futurelab Day — Morning Inspirations, Photo: Birgit Cakir

Credits

Ars Electronica Futurelab: Flavia Andessner, Friedrich Bachinger, Florian Berger, Patrick Berger, Alexandre Bizri, Kerstin Blätterbinder, Birgit Cakir, Arno Deutschbauer, Manuel Dobusch, Samuel Jakob Eckl, Marianne Eisl, Stephan Feichter, Peter Freudling, Matthew Gardiner, Bernadette Geißler, Barbara Habringer, Roland Haring, Denise Hirtenfelder, Horst Hörtner, Peter Holzkorn, Susanne Kiesenhofer, Kyoko Kunoh, Anna Kuthan, Elisabeth Luger, Johannes Lugstein, Maria Mayr, Stefan Mittlböck-Jungwirth-Fohringer, Otto Naderer, Nicolas Naveau, Ali Nikrang, Anna Oelsch, Hideaki Ogawa, Maria Pfeifer, Johannes Pöll, Daniel Rammer, Erwin Reitböck, Raphael Schaumburg-Lippe, Simon Schmid, Yoko Shimizu, Georgios Tsampounaris, Julian Zauner